Kann die Tachokalibrierung bei einem Verkehrsticket helfen?

Seien wir ehrlich, eines der letzten Dinge, mit denen wir uns befassen wollen, ist ein Strafzettel. Ich gebe zu, dass ich mehr als einmal wegen Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung angehalten wurde, obwohl ich das Glück hatte, mehr Warnungen als tatsächliche Tickets zu erhalten.https://www.endera.de/tacho-reparieren.html Wenn Sie jemals angehalten wurden und wussten, dass Sie nicht so schnell fuhren, wie der Beamte behauptete, fragen Sie sich vielleicht, ob es eine Möglichkeit gibt, vor einem Verkehrsgericht aufzustehen und zu kämpfen. Einige haben vorgeschlagen, dass eine professionelle Tachokalibrierung eine Möglichkeit ist, zu beweisen, dass Sie im Recht waren.

Was ist eine Kalibrierung?

Achten Sie bei der nächsten Fahrt auf den Tacho und wie schnell er Ihre Fahrt aufzeichnet, und spüren Sie dann die Geschwindigkeit selbst ab. Scheint es ein bisschen daneben zu sein? Vielleicht sagt es, dass Sie dreißig Meilen und Stunde fahren, wenn es sich eher wie zwanzig oder sogar langsamer “anfühlt”. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihren Tacho auf Genauigkeit prüfen zu lassen.

Die meisten Autoreparaturdienste bieten eine Kalibrierung als Teil ihres Menüs an. Es ist ein einfaches Verfahren, das nicht lange dauert, und wenn es abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Genauigkeitsbescheinigung und andere sachdienliche Informationen, die Sie möglicherweise benötigen, wenn Sie ein Verkehrsgericht besuchen müssen.

Warum wurde eine Kalibrierung durchgeführt?

Der Gedanke, einen Strafzettel zu bekommen, kann einige Fahrer einschüchtern. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie das Gesetz nicht bekämpfen können, neigen Sie möglicherweise dazu, einfach die Geldstrafe zu zahlen und Ihr Leben weiterzuführen. Wenn Sie sich jedoch sicher sind, im Recht zu sein, sollten Sie die Gelegenheit nutzen, nachzuweisen, dass Ihre Geschwindigkeitsmessung zum Zeitpunkt der Verkehrsübertretung fehlerhaft war. Laut World Law Direct werden nur fünf Prozent der Tickets angefochten, wobei etwa fünfzig Prozent letztendlich abgelehnt werden. Wenn Sie sich entscheiden, vor Gericht zu gehen, haben Sie anscheinend eine gute Chance, Ihren Fall zu beweisen.

Wenn Sie Ihren Tachometer von einem Fachmann testen lassen, haben Sie möglicherweise die Möglichkeit zu beweisen, dass Sie nicht so schnell gefahren sind wie der Beamte, der Ihnen die Fahrkartenforderungen gestellt hat. Sehen Sie es so: Wenn Sie das Auto nicht überprüfen lassen und mit Ihren Beweisen vor Gericht gehen, schwinden die Chancen auf eine Kündigung komplett. https://www.endera.de/tacho-reparieren.html Im besten Fall verlieren Sie Zeit durch Arbeit und andere Aufgaben, können aber Geld für ein Ticket sparen.

Die Tachokalibrierung kann bei korrekter Durchführung hilfreich sein, um Ihren Fall vor einem Verkehrsgericht zu beweisen. Wenn Sie die Mittel dazu haben, lohnt es sich zu beweisen, dass Sie nicht zu schnell gefahren sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published.