Der Weg in die obersten Etagen der Bankenbranche ist generell recht schwer. Es gibt hier jedoch Möglichkeiten, den Weg zu verkürzen. Die Fortbildung ist eine hiervon. Seminare, Kurse oder ein Studium können den Schritt auf die nächste Ebene zulassen.

Das Motto „Lebenslanges Lernen“ gilt hier vor allem für Berufstätige in der Branche. Jobs ändern sich, Finanzprodukte werden komplizierter und innovative Entwicklungen stellen stets neue Anforderungen an die einzelnen Mitarbeiter. Der Wunsch nach beruflichem Aufstieg kann durch die Weiterbildung oder das Studium sehr gut erfüllt werden.

Das Angebot an Weiter- und Fortbildungen ist hier sehr groß. Dieses reicht von Ein-Tages-Kursen bis zu mehrjährigen Studiengängen und auch Teilmodule können hier von den Mitarbeitern absolviert werden, ohne das komplette Studium abzuschließen. Diese Qualifikationen steigern die Chancen n der Karriere und verbessern zugleich das persönliche Profil. Viele Mitarbeiter fragen sich, wie sie sich trotz Vollzeitjob weiterbilden und welche Möglichkeiten der Fortbildungen in der Branche gibt.

Weiterbildung oder ein Studium trotz Vollzeitjob?

Kurze Weiterbildungen können in aller Regel mit wenigen Urlaubstagen oder am Wochenende ermöglicht werden, es gibt jedoch auch den Bildungsurlaub, der den Mitarbeitern hilft, die persönlichen Stärken durch Weiterbildungen aufzubauen. Im Bildungsurlaubs-Gesetz für das Land NRW ist definiert, dass fünf Arbeitstage im Jahr für die Weiterbildung verwendet werden können und dass in jener Zeit ein Recht auf Fortzahlung des Gehalts besteht.

Manche private Hochschulen haben sich auf die Weiterbildung von Berufstätigen fokussiert. Diese bieten Teilzeit- und Fernstudiengänge sowie ein berufsbegleitendes Studium an. Bei jenen Formen des Studiums werden die Kurse auf das Wochenende oder auf den Abend gelegt, sodass Berufstätige dabei neben dem Vollzeitjob arbeiten können. In einem Fernstudium findet nahezu das gesamte Studium jenseits von der Hochschule statt und das Material für den Unterricht wird unabhängig vom Ort bearbeitet. So kann ein solches Studium durch den Beruf sehr gut finanziert werden.

Welche Fortbildungen im Finanzbereich gibt es?

Außer den Grundlagenkursen wie „Finanzen für Manager“ gibt es ebenfalls Weiterbildungen, die zielstrebig die Qualifikation für leitende Positionen zulassen. Die Zielgruppe sind hierbei Manager und Banker, welche in höhere Positionen aufsteigen wollen. So bereitet beispielsweise das New Leaders Program von der Frankfurt School of Finance & Management Fortgeschrittene und auch Einsteiger auf Führungspositionen vor und beinhaltet dabei Themen wie „Selbstmanagement – Changemanagement – Konfliktmanagement“, „Erfolgreiche Führung in der Praxis“ sowie „Teambuilding und Performance-Steigerung“. Diese Finance Weiterbildung ist eine gute Möglichkeit, um im Beruf weiterzukommen.

Der MBA und das CFA-Programm

Eine weitere Möglichkeit, sich für Führungskräfte zu qualifizieren, ist der Master of Business Administration (MBA). Ein solches postgraduale Studium umfasst alle Funktionen des Managements und ist generalistisch definiert. Nach dem Abschluss erhält der Schüler den akademischen Grad MBA und ist für Positionen im Management in der Finanzbranche qualifiziert.

Zugleich gibt es besondere Weiterbildungsprogramme für die Bankenbranche. Eines hiervon ist das CFA-Programm für Analysten. Dies ist eine Auszeichnung für die Gruppe, welche vier Jahre Berufserfahrung aufweisen und die drei Examen des Programms absolviert haben müssen. Einmal pro Jahr wird eines dieser Examen abgelegt und lediglich bei bestandener Prüfung kann der kommende Level in Angriff angegangen werden. Zum Stoff für die Prüfung gehören Themen wie Finanzanalyse, Anlagenbewertung, Finanzbuchhaltung und Portfoliomanagement. Im Gegensatz zu der kursfundierten Qualifizierungsmaßnahme wird das Pensum im CFA-Programm im Selbststudium erarbeitet.

Die geeignete Weiterbildung finden

Viele Portale im Netz bieten eine Übersicht über die einzelnen Fort- und Weiterbildungen an. Hier kann der Interessent nach den eigenen Kriterien filtern und sich dabei einen guten Überblick verschaffen. Ein Blick auf die Seiten großer Weiterbildungsinstitute kann sich lohnen.

Bei der Suche nach einer geeigneten Weiterbildung kommt es stets darauf an, welches Ziel damit verfolgt werden soll. Meistens wird das Gehalt gesteigert oder geht es vor allem darum, die eigenen Abläufe bei der Arbeit zu verbessern. ´

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.