In den nächsten Monaten werden viele Menschen mehr Zeit in der Wohnung verbringen. Mit dem richtigen human centric lighting erzeugt man eine gemütliche Atmosphäre.

Wie Human Centric lighting zu Hause die Stimmung beeinflusst

Die Menschheit verbringt mehr als 90 Prozent der Zeit in Innenräumen ohne Tageslicht. Mit human centric lighting lassen sich das Tageslicht und die natürlichen Farben der Außenwelt hervorragend imitieren. Das hebt die Stimmung, die Zufrieden und den Energielevel, wie auch die Schlafqualität.

Das ideale Licht im Wohnzimmer

Eine Allgemeinbeleuchtung wird mittels Grundlicht über Deckenleuchten oder Einbauleuchten erzeugt.

Darüber hinaus empfehlen sich Stand-, Pendel- und Tischleuchten und Einbauleuchten im Wohnzimmer. Sämtliche Lichtquellen sollten sich unabhängig voneinander schalten lassen.

Wohnung den aktuellen Anforderungen anpassen

Die richtige Lichtstimmung ist wichtig, um zu Lernen, um zu Essen und um einen gemütlichen Fernsehabend zu geniessen. Damit der Tagesrhythmus nachgeahmt werden kann, empfiehlt es sich die Farben an die unterschiedlichen Tageszeiten anzupassen.

Am Morgens ist ein helles Licht mit einem Blauanteil vorteilhaft. Abends wirkt ein warmes Licht mit Gelbanteil beruhigend.

Fungiert das Wohnzimmer als Homeoffice, sollte das vorhandende human centric lighting überdacht werden.

Licht mit einem hohen Blauanteil fördert die Konzentration und bietet eine große Hilfe.

Die optimale Beleuchtung im Schlafzimmer

Im Schlafzimmer sollten mehrere Lampentypen vorhanden sein. Licht am Bett wird mit Tischkampen und mit Wandleuchten erzeugt. Eine großflächig ausleuchtende und strahlende Lampe erzeugt viel Licht. Eine Klemmlampe am Bettrahmen eignet sich für Menschen, die gerne im Bett lesen. Ein gut durchdachtes Lichtkonzept im Schlafzimmer beeinflusst die Psyche sehr positiv und bietet noch viel mehr Vorteile. In der Regel wird das Schlafzimmer nicht nur zum Nächtigen genutzt, sondern auch als Ankleidezimmer in Anspruchgenommen. Aus diesem Grund ist es wichtig

in der kalten Jahreszeit, wenn es morgens noch dunkel ist eine natürliche Beleuchtung zu haben. Zudem nimmt Licht einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung der Farben. Das bedeutet, dass ein helles, zusätzliches Licht im Schrank und eine strahlende Beleuchtung am Spiegel böse Überraschungen bezüglich Outfit im Tageslicht verhindert.

Einige Menschen haben Schwierigkeiten morgens aus dem Bett zu kommen. Diese finden die Lösung im Schlafzimmer in Lampen, die den Sonnenaufgang nachahmen.

Warum ist im Badezimmer mehr als nur eine Lichtquelle empfehlenswert?

Im Badezimmer macht eine zusätzliche Lampe Sinn, die ihre Farbe verändern kann.

Vor allem am Morgen ist eine Farbtemperatur mit einem hohem Blauanteil ideal, um wach zu werden.

Darüber hinaus eignet sich helles Licht optimal zum Rasieren und zum Schminken.

Für Abends empfiehlt sich

ein wärmeres Licht, welches beruhigender wirkt. Im Badezimmer sollte man mehr als eine Lichtquelle haben.

Optimal ist eine diffuse Deckenleuchte, sowie am Waschbecken und an der Dusche LED Spots oder ein Spiegel mit eingebautem Licht. Es gilt darauf zu achten dass das Badezimmer eine Feuchtzelle ist und einige Schutzbereiche ganz spezielle wasserdichte Lampen benötigen. Allgemein gilt umso mehr die Lampen mit Wasser in Berührung kommen, umso höher sollte die Schutzart sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.